Bistum Fulda
Bistum Fulda 2030

Bistum Fulda 2030

Grundlagen und Perspektiven für die Zukunft im Bistum Fulda

Das Bistum Fulda befindet sich in einem Prozess der Selbstüberprüfung und Neuausrichtung. Was sind die aktuellen Herausforderungen für die Kirche in dieser Zeit und an diesem Ort? Welche Veränderungen sind notwendig, um das Bistum in eine gute Zukunft zu führen? Wie sehen Perspektiven für die Seelsorge der Zukunft im Bistum Fulda konkret aus?

Kirche in der Welt von heute

Diesen Fragen stellt sich das Bistum Fulda vor dem Hintergrund gesellschaftlicher und innerkirchlicher Veränderungen. Grundanliegen ist es dabei, im Sinne der Pastoralkonstitution des Zweiten Vatikanischen Konzils, Gaudium et spes, Kirche in der Welt von heute zu sein. Das kirchliche Wirken im Bistum Fulda daran zu orientieren, die Menschen in ihrer Lebenswelt mit dem Evangelium in Berührung zu bringen und für diese Menschen da zu sein, ist Ausgangspunkt für zahlreiche laufende Entwicklungen sowie richtungsweisende Initiativen, die aktuell erarbeitet werden. Diese Blickrichtung gilt für strategische Überlegungen durch die Bistumsleitung ebenso wie für konkrete Handlungsfelder der Pfarreien und kirchlichen Einrichtungen.

 

Warum „2030“?

Mit der Zeitmarkierung 2030 ist der Horizont umschrieben, in welchem entscheidende pastorale Maßnahmen und Strukturentwicklungen für die Zukunft des Bistums Fulda umgesetzt sein werden. Das inhaltliche Spektrum reicht dabei von der Bildung von flächendeckenden Netzwerken aus verschiedenen Pastoralen Orten in den Pfarreien über bestimmte Strukturprozesse vor Ort (Neugründung von Pfarreien, Entwicklung des Pfarrbüros der Zukunft) sowie Unterstützungsmöglichkeiten seitens des Bistums (Begleitung durch die Gemeindeberatung, Einstellung hauptamtlicher Verwaltungsleiter) bis hin zur Konsolidierung des Bistumshaushalts.

 

Grundlagen und Beteiligung

Die Neuausrichtung des Bistums Fulda soll dabei unter Beteiligung möglichst vieler Menschen gestaltet werden. Wie schon die „Grundsätze zur Ausrichtung der Pastoral im Bistum Fulda“ wurden auch die „Strategischen Ziele“ in einem breiten Beratungsprozess konsultiert. Inhaltlicher Anknüpfungspunkt war neben den bisherigen Stationen im Pastoralen Prozess des Bistums Fulda das Wort „Gemeinsam Kirche sein“ der deutschen Bischöfe zur Erneuerung der Pastoral.

 

Kontakt

 


Bischöfliches Generalvikariat

Paulustor 5

Tel.: 0661 - 87 295

Fax: 0661 - 87 424 

2030@bistum-fulda.de

www.2030.bistum-fulda.de